Überdrucken und Knockout

A_Menn
Beiträge: 35
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 15:56

Re: Überdrucken und Knockout

Beitragvon A_Menn » Do 5. Sep 2019, 10:07

Hallo zusammen,
als ich meine Frage formuliert habe, war mir der Umfang nicht bewusst. Folgende Formulierung von Adobe klang schlüssig:

"Schwarze Druckfarbe, die auf Text oder InDesign-Objekte angewendet wurde, wird standardmäßig überdruckt, um Passungenauigkeiten bei kleinen, schwarzen Textzeichen über Farbbereichen oder bei schwarz umrandeten Farbbereichen zu vermeiden. Sie können die Einstellungen für schwarze Druckfarbe ändern, indem Sie unter „Voreinstellungen“ die Option „Schwarzdarstellung“ öffnen."

Dies dürfte bei den meisten Anwendungen der Farbe schwarz zutreffen. Daher empfand ich es als eine Verbesserung für Scribus.
Ebenenoperationen stellen wohl eher die Ausnahme dar und dafür könnte dann eben zweites schwarz mit Knockout angelegt werden.

Bei Indesign steht das Überdrucken-Schwarz und das Papier-Weiß in Klammern, um die besondere Eigenschaft zu kennzeichnen.

"That behavior is dangerous, it gets pretty easy to use black ink with a non 100% shade and get unexpected results" -> Was ist gemeint? Geht es hier um Schlagschatten? Gibt es ein Beispiel?

Beste Grüße
Andreas

Benutzeravatar
utnik
Beiträge: 659
Registriert: Sa 31. Jan 2015, 08:48

Re: Überdrucken und Knockout

Beitragvon utnik » Do 5. Sep 2019, 12:26

hallo andreas

A_Menn hat geschrieben:…Ebenenoperationen stellen wohl eher die Ausnahme dar und dafür könnte dann eben zweites schwarz mit Knockout angelegt werden.

die idee, dies mit einem 'zweiten schwarz' zu lösen, erschliesst sich mir nicht recht – überdrucken ist für mich eine objekt-eigenschaft, nicht eine eigenschaft für die ganze farbe. (wenn du einfach verschiedene schwarz anlegst, stellt sich auch die frage, wie das bei der ausgabe zusammengefasst wird – du willst ja wohl kaum einen fünffarbendruck erstellen…)

"That behavior is dangerous, it gets pretty easy to use black ink with a non 100% shade and get unexpected results"
-> Was ist gemeint? Geht es hier um Schlagschatten? Gibt es ein Beispiel?

ein beispiel wäre hellgrauer text (z.b. 20% schwarz) über einem dunklen bereich eines bildes. würde sowas mit überdrucken gelöst, hättest du anstelle einer negativschrift einfach eine (vermutlich unlesbare) ganz leicht abgedunkelte schrift.
…es gibt aber dutzende möglicher 'problemfälle'…

utnik

A_Menn
Beiträge: 35
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 15:56

Re: Überdrucken und Knockout

Beitragvon A_Menn » Do 5. Sep 2019, 13:51

Hallo Utnik,
vielleicht habe ich einen Denkfehler, aber ich habe im Anhang mal eine Hardcopy der Druckvorschau mit Deinem Szenario erstellt.
In diesem Beispiel habe ich zwei Schwarz verwendet, unten das Standard Black (eingestellt auf Überdrucken) und oben ein Black, das ich selbst erstellt habe (mit Knockout). Das meinte ich mit 2 x schwarz und dazu ist doch keine 5. Druckfarbe notwendig.
Und meine Intension ist, dass beim Export das Standard Black per Häkchen auf Überdrucken gestellt werden kann. Dann besteht keine Gefahr, dass bei schwarzem Text auf farbigem Hintergrund Blitzer entstehen. Möchte ich jedoch einen Effekt wie im Bild oben, verwende ich "Black_knockout". Diese Farbe wäre ja nicht betroffen von der Umstellung auf Überdrucken beim Export.
Grüße
Andreas
Dateianhänge
2_x_schwarz.jpg

Benutzeravatar
utnik
Beiträge: 659
Registriert: Sa 31. Jan 2015, 08:48

Re: Überdrucken und Knockout

Beitragvon utnik » Do 5. Sep 2019, 18:01

hallo andreas

dein unteres bilde zeigt das, was ich als beispiel eines 'problemfalls' wegen irrtümlich überdruckender schrift beschrieb. ob du dafür ein zweites schwarz oder das selbe verwendet hast, spielt erst mal keine rolle. da scribus (zumindest bisher) kein auf eine farbe bezogenes überdrucken oder aussparen unterstützt, sind die beiden identisch.
du hast also einfach das entsprechende objekt (also diesen textrahmen) auf überdrucken gestellt – was für mich auch der vernünftige weg ist…

was ich aus anwendersicht gerne hätte, wäre ein standardmässiges erkennen von 100% schwarzer schrift, die dann überdrucken würde, sofern ich nichts anderes einstelle. (allerdings sehe ich, dass diese ungeleichbehandlung eines einzelnen, sehr spezifischen elementtyps, aus programmierersicht nicht sehr elegant und für druckvorstufe-neulinge auch eher schwer verständlich ist…)

gruss
utnik

A_Menn
Beiträge: 35
Registriert: Mi 17. Feb 2016, 15:56

Re: Überdrucken und Knockout

Beitragvon A_Menn » Fr 6. Sep 2019, 12:43

Hi Utnik,
das ganze ist doch komplexer als angenommen.Ich hätte ebenso gerne aus "Blitzersicht" eine Regelung, dass 100% schwarz grundsätzlich überdruckt wird. Ich habe gelesen, dass manche Druckereien Schriften <12pt grundsätzlich auf Überdrucken setzen, aber das funktioniert ja nur, wenn Schriften eingeschlossen sind und keine Umwandlung in Umrisse erfolgt ist.
Ich werde aktuell kein Ticket einstellen. Trotzdem danke für die Diskussion und die Erläuterungen; vielleicht wird das Thema ja noch mal aufgegriffen.
Beste Grüße und ein schönes Wochenende
Andreas


Zurück zu „Farbmanagement - PDF - Print“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 6 Gäste