Schriften werden nicht alle eingebettet, "Fo1S0" etc

Hier findest du Hilfe im Umgang mit Scribus und mit deinem Projekt
veganesgulasch
Beiträge: 5
Registriert: Fr 21. Jun 2019, 20:27

Schriften werden nicht alle eingebettet, "Fo1S0" etc

Beitragvon veganesgulasch » Sa 22. Jun 2019, 10:17

Hallo, beim Exportieren der Datei aus Scribus für eine Abizeitung habe ich "Schriften einbetten" und "in Kurven umwandeln" geklickt.
Trotzdem sind laut Acrobat Reader nicht alle Schriften eingebettet.( datei>eigenschaften>schriften). Die Druckerei meint ebenfalls, dass die Datei deshalb nicht druckbar sei.

Diese Schriften haben mir unbekannte Bezeichnungen wie "Fo0S0", " Fo1S0" "Fo2S0" usw. Ich weiß nicht, wo im Dokument diese Schriften verwendet werden und kenne diese Schriften nicht. Im Dokument wurden nur Arial (und fett, kursiv...) und zwei aus dem Internet heruntergeladene Schriften verwendet. Diese scheinen aber eingebettet zu sein.

Was bedeuten diese Bezeichnungen "Fo1S0" usw? Hat das was mit Scribus zu tun? Wie können diese "Schriften" eingebettet oder ausgeschaltet werden?

Ich habe schon versucht, die Datei als PDF/x-3 oder PDF/x-1a zu exportieren und das scheint das Problem nicht zu lösen. Normalerweise exportieren wir als pdfscript und mit Kompatibilität 1.4, falls das eine Rolle spielen sollte.

Außerdem scheint es eine Rolle zu spielen, ob die PDF eingebettet werden oder nicht. Wenn ja, werden in Acrobat mehr Schriften aufgelistet (die, die in dem PDF verwendet werden) und noch mehr sind nicht eingebettet. Das Einbetten der PDF ist aber nötig, dass man diese lesen kann, es handelt sich um Werbeanzeigen.
Kann man das auch lösen?

Die primäre Frage bleibt jedoch, was es mit diesen "Fo0S0" - Schriften auf sich hat und wie man ALLES an Schriften einbetten kann.

Vielen Dank. :danke:

Benutzeravatar
Arran
Beiträge: 414
Registriert: Sa 31. Jan 2015, 12:27
Wohnort: Isle of Arran, Schottland
Kontaktdaten:

Re: Schriften werden nicht alle eingebettet, "Fo1S0" etc

Beitragvon Arran » Sa 22. Jun 2019, 12:16

Falscher Text-
Zuletzt geändert von Arran am Sa 22. Jun 2019, 12:20, insgesamt 1-mal geändert.
Ein Cicero muss nicht zwangsläufig 12 Punkte haben, wie ein Waisenkind auch nicht immer im Heim leben muss.
Bild
Kubuntu 14.04-3, Scribus-Version 1.4.3.svn

Benutzeravatar
Arran
Beiträge: 414
Registriert: Sa 31. Jan 2015, 12:27
Wohnort: Isle of Arran, Schottland
Kontaktdaten:

Re: Schriften werden nicht alle eingebettet, "Fo1S0" etc

Beitragvon Arran » Sa 22. Jun 2019, 12:19

An sich ist «ISO» ja die Bezeichung für die Internationale Standardisierung (oder auch Gleichmacherei). Es gibt Fonts die ISO XYZ zertifiziert sind.

Am besten lädst Du mal alle Fonts die nicht korrekt funktionieren hier hoch damit wir sie mal selber testen können. Ganz gut ist es, wenn Du gleich die passende «sla» Datei hochlädst.

Ich gehe mal davion aus, dass du Mikrosaft :mrgreen: verwendest.
Ein Cicero muss nicht zwangsläufig 12 Punkte haben, wie ein Waisenkind auch nicht immer im Heim leben muss.
Bild
Kubuntu 14.04-3, Scribus-Version 1.4.3.svn

veganesgulasch
Beiträge: 5
Registriert: Fr 21. Jun 2019, 20:27

Re: Schriften werden nicht alle eingebettet, "Fo1S0" etc

Beitragvon veganesgulasch » Sa 22. Jun 2019, 14:12

Beispielseite_schriften.sla
(66.37 KiB) 50-mal heruntergeladen


Das ist eine Beispielseite, die alle in unserem großen Dokument verwendeten Schriften enthält. Zwei der Schriften ("PartyLights" und "Skyline") sind aus dem Internet heruntergeladen und auch hier hochgeladen.

Wenn ich diese Seite nun exportiere, sind folgende "Schriften" nicht eingebettet: "Fo4S0", "Fo5S0" und "Fo7S0". Was ist das? Und wie kann entfernt/eingebettet werden?

:danke:
Dateianhänge
skyline.zip
(13.05 KiB) 38-mal heruntergeladen
Party-Lights-WLM-Regular.zip
Die Schrift "Party-Lights-WLM.ttf" ist die verwendete Schrift
(19.89 KiB) 41-mal heruntergeladen

veganesgulasch
Beiträge: 5
Registriert: Fr 21. Jun 2019, 20:27

Re: Schriften werden nicht alle eingebettet, "Fo1S0" etc

Beitragvon veganesgulasch » Sa 22. Jun 2019, 14:27

Arran hat geschrieben:An sich ist «ISO» ja die Bezeichung für die Internationale Standardisierung (oder auch Gleichmacherei). Es gibt Fonts die ISO XYZ zertifiziert sind.

Am besten lädst Du mal alle Fonts die nicht korrekt funktionieren hier hoch damit wir sie mal selber testen können. Ganz gut ist es, wenn Du gleich die passende «sla» Datei hochlädst.

Ich gehe mal davion aus, dass du Mikrosaft :mrgreen: verwendest.


Ok vielen Dank für die Antwort. Ich habe jetzt in einer Antwort unter diesem Post mal eine Beispielseite, die alle verwendeten Schriften enthält, als .sla Datei hochgeladen sowie zwei Schriften. Bei der Beispielseite sagt der AcrobatReader, wenn man es als pdf exportiert, dass "Fo4S0", "Fo5S0" und "Fo7S0" nicht eingebettet seien. Ich weiß aber nicht, was das für Schriften sein sollen...

Lässt sich vielleicht in der sla. Datei erkennen, wie alle diese Schriften eingebettet werden können?

MudKîcker
Beiträge: 16
Registriert: Di 24. Mär 2015, 10:37

Re: Schriften werden nicht alle eingebettet, "Fo1S0" etc

Beitragvon MudKîcker » Sa 22. Jun 2019, 16:48

Ich würde vermuten, die "Fo4S0", "Fo5S0" und "Fo7S0" Schriftarten sind das Ergebnis davon, dass eine (z.B. Arial) oder mehrere verwendete Schriftarten nicht vollständig eingebettet sind, sondern nur unterteilt eingebettet sind.

Wenn beim PDF-Export alle Schriften in Kurven umgewandelt werden, dürften eigentlich gar keine Schriftarten mehr im PDF (Datei → Eigenschaften → Schriften) auftauchen. Wenn doch, dann würde ich annehmen, dass eine importierte/eingefügte PDF (Anzeige) ursächlich dafür ist. Dann wäre es sinnvoll den Anzeigenlieferant darum zu bitten eine PDF zu liefern, die ebenfalls vollständig eingebettete oder vollständig in Kurven umgewandelte Schriftarten enthält. Alternativ könnte man die betreffenden Anzeige(n) mit einem PDF-Viewer als TIFF-Bild mit 300 dpi exportieren und dieses dann ins Scribus-Dokument einbinden.

Arial ist standardmäßig so eingestellt, dass sie nicht vollständig engebettet werden kann. Zu erkennen in Scribus unter Datei → Allgemeine Einstellungen… → Schriften im Register Verfügbare Schriften: Da wird bei Arial Bold, Arial Bold Italic, Arial Italic und Arial Regular ein Haken in der Spalte Unterteilen sein.

Teste mal den Haken (für alle verwendeten Schriftarten) herauszunehmen und beim erneuten PDF-Export, im Register Schriftarten alle Schriften vollständig einzubetten. Dann dürfte im Ergebnis-PDF keine Fo4S0 oder ähnlich mehr enthalten sein, sondern die richtige Schriftart.
win7_64 | Scribus 1.5.4

Benutzeravatar
utnik
Beiträge: 660
Registriert: Sa 31. Jan 2015, 08:48

Re: Schriften werden nicht alle eingebettet, "Fo1S0" etc

Beitragvon utnik » Sa 22. Jun 2019, 19:04

hallo mudkicker

eigentlich müsste die datei auch mit diesen 'Fo#SO'-schriften druckbar sein. das sind typ3-schriften, die von scribus generiert werden, wenn du ein vollständiges einbetten verbietest. unglücklicherweise wird dies im .pdf-export-dialog als 'in kurven umwandeln' bezeichnet. wenn du aber den text wirklich in reine vektorgrafiken umwandeln möchtest, (was ich aber nur in ganz wenigen spezialsituationen tun würde,) wüsstest du dies bei ausgewähltem textrahmen über 'objekt' → 'umwandeln in' → 'umriss' erledigen. damit wäre – rein technisch betrachtet – kein text mehr vorhanden…

nimmst du den haken in den schrifteinstellungen bei 'unterteilen' raus und bettest die schriften vollständig ein, verschwinden auch deine typ3-schriften.

gruss
utnik

veganesgulasch
Beiträge: 5
Registriert: Fr 21. Jun 2019, 20:27

Re: Schriften werden nicht alle eingebettet, "Fo1S0" etc

Beitragvon veganesgulasch » Sa 22. Jun 2019, 20:44

Teste mal den Haken (für alle verwendeten Schriftarten) herauszunehmen und beim erneuten PDF-Export, im Register Schriftarten alle Schriften vollständig einzubetten. Dann dürfte im Ergebnis-PDF keine Fo4S0 oder ähnlich mehr enthalten sein, sondern die richtige Schriftart


nimmst du den haken in den schrifteinstellungen bei 'unterteilen' raus und bettest die schriften vollständig ein, verschwinden auch deine typ3-schriften.


Vielen lieben Dank! Diese "Fo#S0" sind nun alle weg bzw werden nicht mehr bei Schriften angezeigt.Das hat aber erst geklappt, wenn ich die Schriften nur einbette und nicht in Kurven umwandle.

das sind typ3-schriften, die von scribus generiert werden, wenn du ein vollständiges einbetten verbietest. unglücklicherweise wird dies im .pdf-export-dialog als 'in kurven umwandeln' bezeichnet.


Habe ich das richtig verstanden, dass die Schriften eben nicht eingebettet werden, wenn man sie in Kurven umwandelt? Habe bisher immer gelesen/gehört, dass genau das sicherstellen soll, dass die Schriften eingebettet werden. Nun hat es ja auch dann geklappt, als ich nicht "alle in Kurven umwandeln" angeklickt habe.

Allerdings stehen nun Arial, Arial bold und Times New Roman als nicht eingebettet drin, obwohl bei diesen Schriften auch der Haken bei "unterteilen" weg ist. Kann es etwas damit zu tun haben, dass in den Seiten, die ich dafür testweise exportiert habe, auch pdf enthalten waren, die ich eingebettet habe?

Woran kann das liegen, dass Arial immernoch nicht eingebettet angezeigt wird?

veganesgulasch
Beiträge: 5
Registriert: Fr 21. Jun 2019, 20:27

Re: Schriften werden nicht alle eingebettet, "Fo1S0" etc

Beitragvon veganesgulasch » Sa 22. Jun 2019, 20:53

Alternativ könnte man die betreffenden Anzeige(n) mit einem PDF-Viewer als TIFF-Bild mit 300 dpi exportieren und dieses dann ins Scribus-Dokument einbinden.


Vielen Dank, das klappt super! Jetzt ist auch Arial eingebettet, was vorher bei den Anzeigeseiten nicht der Fall war. Danke


Zurück zu „Erste Hilfe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste