Biderrahmen über zwei Seiten

demmrink
Beiträge: 11
Registriert: Sa 17. Mär 2018, 10:29

Biderrahmen über zwei Seiten

Beitragvon demmrink » So 18. Mär 2018, 20:45

Nur so zur Sicherheit:

1. Ich richte das Seitenformat A4 ein.
2. Ich lege den umlaufenden Beschnitt auf 3mm fest (Vorgabe der Druckerei).

Wenn ich ein Bild in einen Rahmen einfüge, der über beide Seiten geht, sollte der Anschluss stimmen.

(Ich meine jetzt nicht eventuelle Unsauberheite/Überlappungenn, die durch die Bindung in der Mitte entstehen können)

Benutzeravatar
utnik
Beiträge: 698
Registriert: Sa 31. Jan 2015, 08:48

Re: Biderrahmen über zwei Seiten

Beitragvon utnik » So 18. Mär 2018, 23:25

hallo demmrink

anschnitt im bund ist eine etwas komplexe angelegenheit – und muss je nach art der bindung unterschiedlich angelegt werden.
bist du sicher, dass du im bund überhaupt anschnitt brauchst? bei bindungsarten mit einer falzung reicht normalerweise umlaufend an allen aussenkanten.
bei klebebindung aus einzelnen seiten kommt es auf die inhalte an:
  • geht es ausschliesslich um seitenübergreifende elemente, passt dein vorgehen, solange du gegenüberliegende seiten auf der arbeitsfläche ohne abstand darstellst.
  • sind in den bund laufende einseitige elemente vorhanden, müsste unter 'dokument ein einrichten' → 'anzeige' → 'abstände zwischen den seiten' ein horizontaler abstand von zweifachem anschnitt eingestellt werden, um die elemente korrekt überlaufen zu lassen.
  • gibt es sowohl übergreifende, als auch in den bund laufende elemente, müssten übergreifende bilder (mit entsprechender überlappung) auf zwei rahmen aufgeteilt werden.
glücklicherweise erschwert die klebebindung ein vollständiges öffnen der publikation, so dass ein fehler im bund kaum auffällt…

gruss
utnik

demmrink
Beiträge: 11
Registriert: Sa 17. Mär 2018, 10:29

Re: Biderrahmen über zwei Seiten

Beitragvon demmrink » Mo 19. Mär 2018, 00:28

bist du sicher, dass du im bund überhaupt anschnitt brauchst?


Die Druckvorgaben des Anbieters geben das zumindest so vor - 3mm auf jeder Seite der Seite.

geht es ausschliesslich um seitenübergreifende elemente, passt dein vorgehen, solange du gegenüberliegende seiten auf der arbeitsfläche ohne abstand darstellst.


Es geht genau darum.

sind in den bund laufende einseitige elemente vorhanden, müsste unter 'dokument ein einrichten' → 'anzeige' → 'abstände zwischen den seiten' ein horizontaler abstand von zweifachem anschnitt eingestellt werden, um die elemente korrekt überlaufen zu lassen.


Wenn ich nichts falsch verstanden habe, betrifft diese Einstellung ja „nur“ die Darstellung auf dem Monitor - also eine bessere Kontrolle.
Ich habe auch zwischenzeitlich die Variante mit den zwei Rahmen, in denen dann das gleich Bild positioniert wird, probiert. habe aber festgestellt, dass das Ausgabeergebnis beim pdf identisch mit den Seiten ist, wo nur ein Rahmen über zwei Seiten gezogen wird.

*Danke*

Benutzeravatar
utnik
Beiträge: 698
Registriert: Sa 31. Jan 2015, 08:48

Re: Biderrahmen über zwei Seiten

Beitragvon utnik » Mo 19. Mär 2018, 05:00

demmrink hat geschrieben:
sind in den bund laufende einseitige elemente vorhanden, müsste unter 'dokument ein einrichten' → 'anzeige' → 'abstände zwischen den seiten' ein horizontaler abstand von zweifachem anschnitt eingestellt werden, um die elemente korrekt überlaufen zu lassen.

Wenn ich nichts falsch verstanden habe, betrifft diese Einstellung ja „nur“ die Darstellung auf dem Monitor - also eine bessere Kontrolle…

leider nicht ganz!
ohne zwischenraum in der darstellung überlappt der anschnittbereich der einen seite die gegenüberliegende. alles was in diesem überlappungsbereich liegt, wird auf beiden seiten ausgegeben.
z.b. ein bild, das auf der linken seite in den bund laufen soll, läuft in deinem fall 3mm über die kante der fertig beschnittenen seite hinaus und somit 3mm in die rechte seite hinein. zusammen mit den 3mm beschnittzugabe der rechten seite sind in der ausgegebenen .pdf-datei also 6mm des bildes vorhanden, das auf dieser seite eigentlich nichts verloren hat. falls jetzt haargenau am richtigen ort geschnitten wird, bleibt ein 3mm breiter streifen mit falschem inhalt erhalten. würdest du die seiten in der arbeitsdarstellung entsprechend auseinander ziehen, gäbe es hier keine überlappung der inhalte. (aber auch nicht in den fällen, in welchen du das haben möchtest…)

die einstellung ist also nur den ersten blick irrelevant für die exportierte .pdf-datei – probier es aus!

gruss
utnik


Zurück zu „Farbmanagement - PDF - Print“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast