IDML bearbeiten

Rick
Beiträge: 7
Registriert: Mi 16. Aug 2017, 08:15

Re: IDML bearbeiten

Beitragvon Rick » Fr 18. Aug 2017, 08:31

Hallo Utnik,
mache ich gerne. PN ist unterwegs.

Grüße

Rick
Beiträge: 7
Registriert: Mi 16. Aug 2017, 08:15

Re: IDML bearbeiten

Beitragvon Rick » Mo 21. Aug 2017, 19:41

Hi, habe noch mal eine PN gesendet.

Grüße

Benutzeravatar
Julius
Beiträge: 351
Registriert: Di 10. Feb 2015, 23:54
Wohnort: Emsland

Re: IDML bearbeiten

Beitragvon Julius » Do 24. Aug 2017, 02:06

Moin!

Rick hat geschrieben:Stellt sich die Frage, was tun?

Ich an deiner Stelle würde das von InDesign erzeugte PDF (das hast du ja anscheinend noch) in Scribus laden und als sla abspeichern und dort deine Änderungen einpflegen. Die Texte sind dann leider als Vektordaten und nicht als bearbeitbarer Text vorhanden, aber das Layout bleibt erhalten. Du kannst dann nach und nach das Dokument „Scribusfizieren“ ohne alles sofort neu bauen zu müssen.
Rick hat geschrieben:Mit den Bildern schaue ich mal. Sie liegen als *.ai (zumindest das Logo) und *.psd vor.

AI und PSD kann man mit quelloffenen Programmen im Vergleich zu den InDesign-Dateien recht gut handhaben, ist mein Eindruck.

Das Document Liberation Project betreut viele dieser Importfilter und sowohl die als auch das Scribus-Projekt freuen sich über Beispiel-Dateien, damit sie Verbesserungen einbauen können.

Gruß
Julius
Scribus 1.4.7 und 1.5.4 (Entwicklungszweig) unter Ubuntu 18.04
Um Mithilfe beim Deutsch-sprachigen Scribus-Wiki wird gebeten!

Die aktuellen Versionen von Scribus:
Bild

MacMike
Beiträge: 2
Registriert: Do 24. Aug 2017, 07:51

Re: IDML bearbeiten

Beitragvon MacMike » Do 24. Aug 2017, 07:56

Julius hat geschrieben:Moin!

Rick hat geschrieben:Stellt sich die Frage, was tun?

Ich an deiner Stelle würde das von InDesign erzeugte PDF (das hast du ja anscheinend noch) in Scribus laden und als sla abspeichern und dort deine Änderungen einpflegen. Die Texte sind dann leider als Vektordaten und nicht als bearbeitbarer Text vorhanden, aber das Layout bleibt erhalten. Du kannst dann nach und nach das Dokument „Scribusfizieren“ ohne alles sofort neu bauen zu müssen.
Rick hat geschrieben:Mit den Bildern schaue ich mal. Sie liegen als *.ai (zumindest das Logo) und *.psd vor.

AI und PSD kann man mit quelloffenen Programmen im Vergleich zu den InDesign-Dateien recht gut handhaben, ist mein Eindruck.

Das Document Liberation Project betreut viele dieser Importfilter und sowohl die als auch das Scribus-Projekt freuen sich über Beispiel-Dateien, damit sie Verbesserungen einbauen können.

Gruß
Julius


Moin,

gibt es Nachteile, wenn man die PDF nur als Vektordaten hat oder kann man damit ganz normal arbeiten?

Gruß Mike

Benutzeravatar
utnik
Beiträge: 730
Registriert: Sa 31. Jan 2015, 08:48

Re: IDML bearbeiten

Beitragvon utnik » Do 24. Aug 2017, 12:56

hallo allerseits

Julius hat geschrieben:Ich an deiner Stelle würde das von InDesign erzeugte PDF (das hast du ja anscheinend noch) in Scribus laden und als sla abspeichern und dort deine Änderungen einpflegen. Die Texte sind dann leider als Vektordaten und nicht als bearbeitbarer Text vorhanden…

das würde ich in dem fall nicht machen. (habe die dateien gesehen…) – allenfalls könnte zusätzlich zur geöffneten .idml-datei auf einer darunter liegenden ebene der original-flyer als .pdf in einem bildrahmen geladen werden, um beim einstellen der textstile einen einfachen vergleich zu haben.
der text bleibt bearbeitbar und die transparenzprobleme der illustrationen sollten sich auch einfach lösen lassen. (die illustrationen hatte ich nicht zur verfügung.)

MacMike hat geschrieben:gibt es Nachteile, wenn man die PDF nur als Vektordaten hat oder kann man damit ganz normal arbeiten?

ich betrachte solche dateien entweder als notlösung, oder als rohdatei um die inhalte grösstenteils zu ersetzen.

die hauptsächlichen nachteile sind:
  • text ist nicht editierbar.
  • text (als normale vektoren) wird nicht ganz sauber gerendert (im hochauflösenden druck unproblematisch, bei geringer auflösung und sehr schlanken glyphen aber deutlich störend…)
  • übereinanderliegende elemente mit transparenzen sind gerendert (dadurch auch text nicht mehr als vektoren, sondern als bilder vorhanden, und damit nicht mal mehr unabhängig vom darunterliegenden element verschiebbar…)
  • allfällige farbraumänderungen verlangen unter umständen unübliche einstellungen, damit bei transparenz-render-grenzen keine farbwechsel entstehen. (z.b. durch die übliche prioritäten 'wahrnehmung' für bilder und 'relativ farbmetrisch' für grafiken…)

so lange du due datei mehr oder weniger unverändert brauchst und in hoher auflösung druckst, kannst du damit problemlos arbeiten.

gruss
utnik

Rick
Beiträge: 7
Registriert: Mi 16. Aug 2017, 08:15

Re: IDML bearbeiten

Beitragvon Rick » Mo 4. Sep 2017, 19:49

Hi,
ich komme hier nicht weiter. Wahrscheinlich fehlen mir da doch die Kenntnisse.

Gibt es jemanden hier, der so eine Überarbeitung/Korrektur als Auftrag gegen Entlohnung übernehmen
würde?
Oder an wen wendet man sich damit?
Die Grafiker vor Ort setzen andere Programme ein und wollen mir dann keine Datei zur eigenen
Bearbeitung zur Verfügung stellen.

Grüße

Benutzeravatar
utnik
Beiträge: 730
Registriert: Sa 31. Jan 2015, 08:48

Re: IDML bearbeiten

Beitragvon utnik » Di 5. Sep 2017, 12:42

hallo rick

mach mal einen vorschlag (pn) – könnte mir schon vorstellen, das zu übertragen.

gruss
utnik


Zurück zu „Entwicklung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast